RADIODATA GmbH in Berlin-Adlershof
Schwarzfallfeste Sprachkommunikation
Verbindung zwischen ITCS und Bordrechnern
Flexible Funklösungen für industrielle Anwender
Digitaler Betriebsfunk mit flexiblen Strukturen
Analoge und Digitale Objektfunkversorgung

DIPRAControl RADIODATA verfügt über langjährige Erfahrungen im Design, der Implementierung und dem Betrieb einsatzkritischer Funkkommunikationslösungen für Versorgungsunternehen. DIPRA® Funknetze als einsatzkritische Kommunikationsinfrastrukturen stellen umfangreiche Sprachdienste und großräumige Datentransportdienste bereit, die auf dem Digital Mobile Radio (DMR) Standard der ETSI basieren.

Das bewährte DIPRA® DMR Tier III Sprechfunksystem dient als Basis für den DIPRAcontrol® Fernwirkfunk, der sich nahtlos in die Leittechnik eines Versorgungsunternehmens integrieren lässt. Fernwirktelegramme werden von der Leitstelle über eine IP-Verbindung an den DIPRAcontrol® Server übergeben und von diesem über die DMR Basisstationen an die RADIUM Datenmodems der Fernwirkunterstationen gesendet.

Der DIPRAcontrol® Server ist Teil des DIPRA® Switch als zentrale Verwaltungseinheit des DMR Tier III Funknetzes. DIPRAcontrol® überträgt die Telegramme mithilfe des Paketdatendienstes auf einem DMR Verkehrskanal. Fernwirkprotokolle wie IEC 60870-5-101/-104 erlauben zusammen mit intelligenten Komprimierungsverfahren eine robuste Kommunikation auch über die Schmalbandkanäle des professionellen Mobilfunks hinweg. Die Leistungsfähigkeit einer jeden Automatisierungslösung für Verteilnetze hängt direkt von der Zuverlässigkeit der Datenkommunikationsverbindung zwischen der Leitstelle und den Fernwirkunterstationen ab. Die Fähigkeit moderner digitaler Funksysteme zur zuverlässigen Verwaltung ihrer Systemressourcen wird damit zum Schlüssel für die sichere Verfügbarkeit einsatzkritischer Sprach- und Datenkommunikation über Funk.

Beim Einsatz von DIPRAcontrol® werden aus Gründen der IT-Sicherheit die Schutzziele nach DIN ISO/IEC 27001 in besonderem Maße berücksichtigt. Die Schutzziele nach DIN ISO/IEC 27001 sind Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Datenkommunikation.
Zur Sicherung der Vertraulichkeit unterstützen DIPRAcontrol® und RADIUM die Verschlüsselung nach AES128 und AES256, deren Einsatz den Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entspricht. Darüber hinaus wird ein Keyed-Hash Message Authentication Code (HMAC) eingesetzt, der die Integrität der übertragenen Datenpakete gewährleistet. Die Verfügbarkeit wird durch Maßnahmen der Systemgestaltung des DMR Tier III Funknetzes bestimmt.

Alle Funknetzkomponenten können redundant ausgelegt werden, um die einsatzkritische Funkkommunikation auch beim Ausfall von Anlagenteilen aufrecht zu erhalten. Gleichermaßen können alternative Verbindungswege bei Störungen genutzt werden. Durch die Ressourcen-Verwaltung des DMR Tier III Funknetzes wird bei Ausfall eines Funkkanals automatisch ein anderer zugewiesen.

Die maximal mögliche Anzahl der einsetzbaren RADIUM Funkmodems in einer DIPRAcontrol® Anwendung wird theoretisch nur durch die verfügbare Kapazität des DMR Funknetzes begrenzt. Die Anzahl der Funkmodems im Versorgungsbereich einer Basisstation ist damit abhängig von der Anzahl der installierten Funkkanäle und von der Häufigkeit und der Länge der zu übertragenden Fernwirktelegramme.

DIPRAcontrol® ist sehr weit skalierbar und eignet sich gut für einen schrittweisen Ausbau des Fernwirkfunks.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen